Expertin Ursula Bremer unterstützt als pädagogische Beraterin

Nach mehr als 45 Jahren im Schuldienst ist die ehemalige Leiterin der Grundschule Großenheidorn 2018 in Pension gegangen. Zuvor war Ursula Bremer bereits lange Zeit als Fachseminarleiterin  also Ausbilderin für angehende Grund- und Hauptschullehrer  aktiv. Zusätzlich zu ihrer Berufung als Lehrerin bzw. Schulleiterin war Ursula Bremer als Autorin und Gutachterin für Schulbücher sowie in der Lehrerfortbildung tätig.

Durch einen persönlichen Kontakt ist Ursula Bremer auf die Per Mertesacker Stiftung aufmerksam geworden. „Das Projekt ‘Sport als Chance’ ist eine super Sache. Vor allem die Kombination aus Lernen und Sport finde ich richtig gut. Hierdurch erhalten die Heranwachsenden eine gezielte Förderung und gleichzeitig eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Zudem spielt der integrative Charakter eine große Rolle. Aus diesem Grund freue ich mich, die Per Mertesacker Stiftung unterstützen zu können“, so die Expertin.

Wir freuen uns sehr, Ursula Bremer als pädagogische Beraterin im Stiftungs-Team zu haben. Mit ihren langjährigen Erfahrungen und ihrer Expertise unterstützt sie uns in der wöchentlichen Lernförderung mit den Kindern und Jugendlichen. Dank ihr haben wir die Möglichkeit, bei einzelnen Kindern individuelle Lücken zu schließen. “Besonders für unsere Inklusionskinder ist Ursula Bremer ein großer Gewinn. Wir können noch gezielter in Kleingruppen arbeiten. Zudem findet ein regelmäßiger Austausch mit den entsprechenden Förderlehrern statt. Von ihrem Wissen können wir alle nur profitieren”, so unser pädagogischer Leiter Kevin Dörr. Und der achtjährige Thomas bringt es präzise auf den Punkt: “Frau Ulla kann eine Aufgabe erklären und hilft, bis ich allein weiter arbeiten kann.”

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!
Menü